So entsteht unsere Kollektion

Das A und O eines jeden Kleidungsstückes ist der Stoff aus dem es gefertigt wird.

Eine kritische Stoffauswahl geht jedem weiteren Gedanken an die Kollektion voraus. Die Zusammensetzung muss stimmen! Mit ihr steht und fällt der Erfolg anspruchsvoller Designermode. Ebenfalls wichtig ist die Auswahl der Garne, des Prints und die Farbgebung.

Stofflaschen aus der Fertigung von Katrin Kiesler

Unsere Designerin besucht Stoffmessen, auf denen für unsere Kollektionen Stoffe aus Italien, Frankreich und Griechenland gemustert  werden.

Nachdem viele Stoffe angeschaut und erfühlt wurden, werden die Metragen (das sind ein paar Meter des ausgewählten Stoffes) bestellt. Aus den Metragen werden die ersten Muster genäht. Wir schauen, wie der Stoff fällt und diskutieren, welche Kleidungsstücke daraus entstehen könnten. Dies ist für alle die schönste und spannendste Zeit.

Es entstehen die ersten Modellentwürfe!

Modelle an der Arbeitstafel von Katrin Kiesler

Die ersten Muster werden genäht. Nach der Lieferung aus der Näherei stehen die ersten Anproben an. 

Ein großer Teil der Arbeit geschafft!

Bis das Modell dann aber tatsächlich fertig ist, muss noch viel geändert und angepasst werden, neue Ideen entstehen und es wird diskutiert und verworfen. Manchmal entstehen sogar ganz neue Modelle.

Nun ist es perfekt! Wir lieben sie....unsere Kollektion! Und sie wächst und wächst.

Mit viel Arbeit vergeht die Zeit. Und diese liebevoll gefertigte Kollektion wird dann, eigentlich wie immer und überall, erst kurz vor dem Messestart fertig.

Die Musterkollektionen werden an die Modevertreter geschickt. Wir wünschen viel Erfolg!

Nun heisst es Daumen drücken, Hoffen und Bangen. Was sagen die Vertreter, wie werden die Hosen, die Jacken, die Tuniken und Shirts, wie werden die Blusen und Kleider ankommen. Haben wir den Nerv der Zeit getroffen?

Schätzen die Kundinnen das, was wir da so liebevoll und detailverliebt erarbeitet haben?

Dann endlich.....es ist Orderschluss! Wir wissen nun was die Einkäufer denken.  Es beginnt ein neuer Abschnitt…erneute Anproben! 

Zum wiederholten Male prüfen wir alle Schnitte und die Verarbeitung, wir erstellen die Größensätze und dann geht's in die erneute Anprobe in allen georderten Größen.

Jetzt wird kalkuliert. Wieviel Stoff benötigen wir? Wir berechnen die Mengen, die Meter und bestellen dann bei unserem Händler, der auch die Zutaten liefert.

eine Auslieferung an Katrin Kiesler Berlin

Schließlich finden die Gespräche mit dem produzierenden Betrieb im Nachbarland Polen oder in Berlin statt. Nach Abschluss der Produktionsplanung, Lieferung und Prüfung, bringt der Spediteur die Stoffrollen in den Nähereibetrieb, wo der Stoff dann umfassend auf Qualität und Beschaffung geprüft wird. Dannach erfolgt die Verarbeitung des Stoffes. Die Kleidungsstücke werden hergestellt, die Modellbögen werden übersetzt.  

Die Teile werden zugeschnitten und ein erstes Teil wird genäht.

Dieser Vorläufer wird nach Berlin geschickt, von uns geprüft, und nach erfolgter Abnahme wird die Produktion frei gegeben. Bereits ein paar Wochen später kommt der Spediteur mit der großen Lieferung nach Berlin.

 

Die Teile sind fertig!

Es ist für Katrin Kiesler jedes Mal wie Weihnachten, wenn die Produktion eintrifft und alle Teile im Hause sind.

Nun werden die Stücke geprüft, manchmal reklamiert, dann sortiert und an die Auftraggeber mit den besten Wünschen für einen guten Verkauf an die modische Frau, auch mit der Figur bis Größe 54, verschickt.